locandina.bmp

Messa da Requiem di Wolfgang Amadeus MOZART

für Soli, Chor und Orchester K626  
         Sprecher: Michele PLACIDO

Auditorium Calandra - Benevento 21. September 2008

Athenaeum Roma 3 Choir und Rome Opera Choir

Orchestra Eufoni ArchÉ

Maestro Concertatore und Direktor Arturo Armellino

Chorleiterin Isabella Ambrosini

-------------------------------------------------- -------------------

40. Todestag des Hl. Pio von Pietrelcina

Deserto astratto
P1020517.JPG

Michel Placido

Placido und San Pio da Pietrelcina.

Die Fiktion wurde von Lux Vide, Rai Fiction, produziert und am 12. und 13. November 2000 erstmals im Fernsehen ausgestrahlt. Michele Placido in der Rolle von Padre Pio. 

Cracked muro di cemento
DSCF7822.JPG

Das Requiem

Wenige Seiten der Musikgeschichte sind seit ihrer Entstehung von Legenden umwoben wie Mozarts Requiem in d-Moll KV 626.

scuro astratta
P1020513.JPG

Mozart

Die Vision der letzten Komposition des 36-jährigen Komponisten, der vorzeitig am Ende seiner Tage ankam, komponiert auf seinem Sterbebett für einen mysteriösen Kunden, schürte den romantischen Mythos, der die posthume, aber triumphale Wiederentdeckung Mozarts in gewisser Weise beeinflusste das neunzehnte Jahrhundert.